Angebotsform
    Praxis des Prinzips der Selbstbildungsprozesse mit der Durchführung von Projekten 

Um die Selbstbildungsprozesse der Kinder gut begleiten zu können, legen wir einen größeren Wert auf die Ausgestaltung des Freispiels. In regelmäßigen Abständen bieten wir Projektwochen in den verschiedenen Funktionsbereichen an. In diesen Projekten wird regelmäßig über einen längeren Zeitraum von ca. 4-6 Wochen 1x wöchentlich in den Bereichen ein fortlaufendes Projekt durchgeführt.

Hier können die Kinder z.B. töpfern, werken, kochen, tanzen, experimentieren, Erfahrungen im Kräftemessen sammeln, in den Wald gehen, kreatives Gestalten, mit Musik arbeiten und Theaterstücke einstudieren. Unterstützt wird die Arbeit in den Projekte auch durch die Durchführung von Exkursionen und themenentsprechenden Ausflügen.

Die anderen Funktionsbereiche bieten den Kindern die Wahl zum Freispiel, wo sie ihre Lernprozesse inhaltlich und zeitlich selbst bestimmen können und von ihren Erzieherinnen begleitet werden. Uns Pädagogen ergeben sich eine Vielfalt an Möglichkeiten die Kinder gezielt zu begleiten und ihre Entwicklungsschritte zu dokumentieren. 

Hierzu haben wir das Prinzip der Portfolioarbeit eingeführt. Im Portfolioordner werden Entwicklungsstand und Lernerfolge eines jeden Kindes festgehalten und darf nach Ablauf der Kitazeit mit nach Hause genommen werden.



(c) St. Petrus Kindergarten 2008 - leiterin@kitapetrus.de - Version: 22.05.2013